Glossar

Informationen zu Material und Qualität

Das benötigte Material ist schlicht aber von höchster Qualität: Es werden Perlennadeln, Fädelgarn, zylinderförmige Perlen, Rocailles, Glasperlen in verschiedensten Formen und Farben und Cabochons zur Herstellung der "Senga Smas"-Schmuckstücke verwendet.

Da es sich um textilverarbeiteten Schmuck handelt, d.h. mit Nadel und Faden gefertigte Schmuckstücke,  ist die Qualität des Fadens für die Langlebigkeit von größter Bedeutung.

Um das zu gewährleisten, werden Wild Fire von Beadalon, ein thermobeschichteter Faden in Juwelierqualität, und Schmuckdraht in professioneller Qualität verwendet. Schmuckdraht ist ein Stahlseil, welches mit Kunststoff ummantelt ist. Er wird häufig zum Auffädeln von Perlen verwendet, da er sehr reißfest ist, sich weder mit der Zeit ausdehnt noch verfärbt und sich leicht verschließen lässt.
Die Anzahl der Stränge gibt an, aus wie vielen einzelnen Strängen der Schmuckdraht gewickelt ist. Je mehr Stränge umso weicher und flexibler ist der Schmuckdraht.

Bei den Perlen werden die hochwertigsten Delica Beads der Miyuki Company aus Japan, Crystalpearls und Glasschliffperlen von Swarovski verwendet. Swarovski Komponenten zeichnen sich durch eine konstante Farbpallette aus, d.h. passen farblich immer 100% zusammen. Die Produkte sind extrem regelmäßig gearbeitet und erlauben präzises Arbeiten.

Für den patinierten Vintage–Look eignen sich die unregelmäßigeren Tschechischen Glasschliffperlen. Abweichende Farben und feuerpolierte Oberflächen erlauben die Herstellung einzigartiger Schmuckstücke.

Unter einem Cabochon (französisch für „Nagelkopf“) versteht man eine unfacettierte, runde oder ovale Schliffform von Schmucksteinen, bei der die Unterseite flach und die Oberseite nach außen gewölbt ist. Der Cabochonschliff betont und verstärkt das dem Stein durch seine Struktur innewohnende Schimmern.  Bei Steinen, die durch eine besondere Musterung oder Farbschattierung auffallen, ist der Schliff ebenfalls von Vorteil.

Glasschliffsteine mit diversen Diamantschliffformen sind ideal für opulente, weitenwirksame Schmuckstücke.

Für Verschlüsse und für Ohrringe verwende ich nickelfreies Material bzw. medizinischen Stahl.